Lorsch- und die Mission zum Mond

In meinem letzten Blog Beitrag habe ich geschrieben:

„Mir ist klar geworden, wenn du deinem Herzen folgst, wird es immer „Störfaktoren“ geben, weil du auf die Probe gestellt wirst, ob du deinem Herzen weiter folgst.“

Das der Störfaktor gleich ein Orkan sein wird, damit habe ich dann auch nicht gerechnet.

An diesem Wochenende sollte eigentlich meine Ausbildung in Lorsch beginnen, jedoch Sturmtief Xavier hat mal ziemlich los gepustet und nichts ging mehr.

Meine Bahnstrecke von Berlin nach Hannover war komplett gesperrt. Ab Hannover sollte es dann weiter gehen bis Lorsch. In Hannover war totales Chaos und die Strecke bis Lorsch war auch nicht befahrbar.

Als ich durch den Lautsprecher hörte: „Liebe Fahrgäste……..wir haben ein Problem“, war mir klar, meine Mission „Ausbildung in Lorsch“ ist wohl in Gefahr.

Lorsch wurde für mich so unerreichbar wie der Mond.

Kein Zug fuhr mehr, die Fernbusse komplett überbucht. Alle wollten weiter. Mitfahrgelegenheiten, keine Chance. Es ging nichts mehr.

Flieg mal zum Mond ohne Rakete. So wirbelte ich schwerelos durch die Gegend, ohne von der Stelle zu kommen.

Der Rahmen der Möglichkeiten war so begrenzt, dass ich die Mission canceln musste.

Ich bin nicht bis Lorsch gekommen.

Was auch immer mir dieser Störfaktor sagen will, ich akzeptiere ihn und nehmen ihn an. Als ich Lorsch losgelassen habe, öffnete sich gleich die Möglichkeit dann ab Januar in Hamburg die Ausbildung zu starten. Astrid und Volker haben sofort meine Ausbildung auf Hamburg umgeswitcht.

Ich habe an diesem Wochenende gelernt, dass wenn Du gegen einen Orkan kämpfst, nicht ankommst.

Manchmal muss man etwas, was man eigentlich ungern akzeptieren möchte, annehmen und loslassen. Erst dann ist Platz für was neues.

Auch wenn ich vor Wissensdurst fast platze, übe ich mich jetzt in Geduld und beginne meine Ausbildung im Januar in Hamburg.

Ich folge weiter meinem Herzen. Da puste ich auf Störfaktoren.

Mal sehen, was bis dahin noch so passiert.

Alles Liebe

Heike

Tags from the story
,
Written By
More from admin

Wie du deine Brotzeit ayurvedisch gestaltest – von Verena Becker

Wie ja schon vor der Urlaubszeit angekündigt, schreibt Verena Becker von livin´lightly...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.