Wie ein warmes Frühstück mein Leben veränderte von Verena Becker

Schon vor längerer Zeit habe ich bei Instagram und dann im Netz den wirklich tollen Blog von Verena Beckerlivin.lightly” entdeckt und folge ihr seit dem…
Nun habe ich Verena gefragt, ob sie nicht ab und an Lust hat Gastartikel für Volkers Seite zu schreiben und was soll ich sagen, sie hat zugestimmt. Heute stellt sie sich erst einmal vor und hat ein leckeres Frühstücksrezept für Euch dabei!
Lest also hier den ersten kleinen Blogartikel von Verena und probiert vielleicht auch ihre köstliche Frühstücksidee aus.

Viel Spaß beim Lesen!

Astrid

Wie ein warmes Frühstück mein Leben veränderte

Die Entscheidung, nach ayurvedischen Prinzipien zu leben, hat meinen Alltag und mein Leben vollkommen verändert. Zum Positiven.

Ich bin Verena.
Ganzheitlicher Ayurveda-Coach, Yogalehrerin, Ethnologin und leidenschaftliche Ayurvedaköchin. Auf Livin´ Lightly schreibe ich mit ganz viel Herz über die ayurvedische Ernährung und Lebensweise.

Mein Weg zum Ayurveda war steinig. Ich hatte bereits viele Jahre Yoga praktiziert und ernährte mich nach bestem Gewissen nach den allgemeinen Ernährungsempfehlungen. In der Sehnsucht nach Leichtigkeit und Frische aß ich viel Rohkost, rohen Frischkornbrei und Gemüse und wunderte mich, warum ich mich immer weniger geerdet und wohl in meiner Haut fühlte.

Trockene Haut, innere Trockenheit und Unruhe sowie Verdauungsprobleme gesellten sich dazu. Durch meine Yogapraxis stieß ich dann irgendwann auf den Ayurveda und die ayurvedische Ernährungsweise.

Ich war wie gebannt. Der Ayurveda lieferte mir all die Antworten auf den scheinbar so komplizierten und undurchsichtig wirkenden Zusammenhang zwischen Gesundheit und Ernährung.

Ich wollte mehr wissen und meldete mich umgehend für meine Yogalehrerausbildung in Indien an und begann meine Reise mit der Ayurveda.

Ayurveda und Yoga können uns helfen, immer mehr in Verbindung mit unserer tieferen Intuition zu kommen. Wir lernen und selbst besser lieben und kennen und verstehen unseren eigenen Platz und unsere Aufgabe in dieser Welt. Das erste Mal in meinem Leben verstand ich, was es überhaupt heißt, sich vollkommen genährt, geerdet und zufrieden zu fühlen.

Bereits mit wenigen Veränderungen und kleinen Routinen können wir soviel verändern. Mit einem warmen Frühstück begann alles. Ein warmes Frühstück gibt uns nachhaltige Energie, versorgt uns mit allem was wir brauchen und schenkt uns innere Wärme und Stabilität.

Alles Liebe Verena

Livin´ Lightly I Yoga, Ayurveda & Mindful 

Alle Termine, Workshops und Kochkurse

 

 

Kokos-Reisporridge mit Mandeln, Vanille und Apfelrose

Zutaten

3-4 EL Reisflocken 1 EL Hirseflocken 1 Prise Salz

Kokos-Reismilch (Bioladen) 2 EL Kokosflocken oder Chips 1 EL Mandelblättchen 1-2 TL Rosinen (evtl. über Nacht in Wasser eingeweicht) 1/2 TL Vanille 1 TL Dattelsüße oder Kokosblütenzucker 1 kleiner Apfel

Optional: 1 TL Essbare Rosenblüten 1 TL Kokoscreme

Zubereitung

Reisflocken und Hirseflocken in Kokos-Reismilch oder einer Mischung aus Wasser und Kokos-Reismilch mit den Rosinen (und dem Einweichwasser) kurz aufkochen und bei kleiner Temperatur für ein paar Minuten garen. Den Apfel entkernen und in Scheiben schneiden. In einem kleinen Topf in ein wenig Wasser sanft dünsten. Vanillepulver und Salz zum Porridge geben und mit Dattelsüße oder Kokosblütenzucker abschmecken, wenn du es gerne ein wenig süßer magst. Du kannst auch noch 1 TL Kokoscreme hinzufügen. Mit Mandelblättchen, Kokosflocken, den Apfelspalten und Rosenblüten anrichten und warm genießen

Tags from the story
Written By
More from admin

Wie du deine Brotzeit ayurvedisch gestaltest – von Verena Becker

Wie ja schon vor der Urlaubszeit angekündigt, schreibt Verena Becker von livin´lightly...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.